First Strike – Alle EU-Finalisten des ersten offiziellen VALORANT-Turniers

Acht europäische Teams stehen in den Regional Finals von First Strike – dem ersten offiziellen Turnier in VALORANT von Entwickler Riot Games. Überraschend scheiden die Ninjas in Pyjamas aus. Das deutsche Team BIG streicht in der Play-In-Phase die Segel.

Die Teilnehmer der europäischen Regional Finals des ersten Valorant-Turniers von Riot Games stehen fest. Mit nolpenki, Prodigiy, den Purple Cobras und Team Heretics haben sich am vergangenen Wochenende weitere vier Teams qualifiziert. Zuvor standen bereits Topfavoriten wie G2 Esports, Team Liquid, FunPlus Phoenix und SUMN FC als Teilnehmer fest.

Überraschend haben die mitfavorisierten Ninjas in Pyjamas das Turnier verpasst. Das Team mit dem deutschen Spieler Niels “luckeRRR” Jasiek unterlag bereits am 14. November im Best of Three mit 0:2 gegen G2 Esports. Auch das deutsche Team BIG verpasste die Qualifikation und musste sich am vergangenen Freitag in der Play-In-Phase gegen L’institut im Best of One mit 9:13 geschlagen geben.

Dustyn „niesoW“ Durnas von Team Heretics hat als einzig verbliebener Deutscher noch die Chance auf den Titel in First Strike. Die kommenden Viertelfinals beginnen am 3. Dezember. Am fünften Dezember folgen die Halbfinals und einen Tag später findet das Grand Final statt, das in einem Best of Five ausgetragen wird. Alle Spiele zuvor werden in Best-of-Three-Matches ausgetragen. Dem Gewinner winken 30.000 Euro Preisgeld.

Video: Ehre genommen #15 mit Hiko und hazed

Weitere VALORANT-Themen:

  • Möglichkeit auf Deathmatch zwischen Solo-Runden in VALORANT
  • Verbotener Exploit – Guild Esports kassiert Strafe von Riot Games
  • Agentin Viper am spielerischen Tiefpunkt – Trotzdem plant Riot Games keinen Buff

Was interessiert euch am meisten an der VALORANT-Profiszene? Schreibt es uns auf Facebook, Twitter oder Instagram! Oder diskutiert auf unserem Discord mit!

Habt ihr Verbesserungswünsche für die Webseite? Schreibt es uns direkt!

Bildquelle: Riot Games


Source: Read Full Article